Banner
 
HomeAlba & FamilieAlba & FreundeElbenweltGärten & Brunnen                     facebookprint
         
Albas Freunde und Mitschüler
Alba hat nur wenige Freunde, auch unter ihren Mitschülern. Sie ist eher eine Einzelgängerin. Aber vielleicht ändert sich die Situation im Verlauf der Erzählung. Wir werden darüber berichten. Zur Zeit können folgende Freunde und Mitschüler, die eine freundschaftliche Nähe zu Alba pflegen, genannt werden:
 
Tonio del Bosco, genannt Tonio:
Tonio ist Albas neuer Mitschüler aus Süditalien. Er ist blond, hat eine blasse Haut und wirkt eher schmächtig und unscheinbar. Dafür erweist er sich im Bio-Unterricht als echter Pflanzenkenner. Da Tonio zusammen mit seinem Großvater für den Sommer in Albas Nachbarschaft zieht, hat Alba die Chance, die beiden näher kennenzulernen. Und je mehr sie über Tonio erfährt desto interessanter wird er für sie.
 
Der dicke Peer. Er ist friedfertig, hat ein gutes Herz und ist tierlieb.
 
Julian, der Längste der Klasse. Aber Julian ist zugleich der Junge ohne Schulfrühstück, wie Alba betroffen festgestellt hat.
 
Timo, der Freund von Svenja. Timo zeigt in der Schule meistens seine ruppige Seite, aber er traut sich auch etwas und hat offenbar sogar eine romantische Seite.
 
Svenja, die Lästertante der Klasse. Natürlich hat sie an dem neuen Mitschüler aus Italien etwas auszusetzen. Aber Svenja hat auch eine zarte Seite.
 
 
 
 
Albas Nachbarn
Frau Miro, Nachbarin am Ende des Stiefmütterchenweges:
Die Schauspielerin bewohnt eine alte Villa, zu der ein großer Garten gehört. Sie ist oft auf Reisen. Alba hat Frau Miros Erlaubnis, den Garten auch während deren Abwesenheit zu nutzen.  
 
Die alte Ala, Nachbarin von gegenüber:
eine eigenbrötlerische, versponnen wirkende alte Frau. Dem Garten, der zu ihrem Häuschen gehört, schenkt sie eher wenig Pflege. Aber dafür singt sie in ihrem Garten.
 
Herr Thielemann, der Nachbar von nebenan mit Hund:
Herr Thielemann ist eigen; er hat ein Auge auf Sauberkeit und Ordnung im Stiefmütterchenweg. Sein ganzer Stolz ist "Wolfi", sein weißer Spitz.
 
Frau Herder, die Nachbarin von nebenan mit Katze:
Sie hegt und pflegt ihre weißen Rosen.
 
Signor del Bosco, von Tonio "Nonno" (italienisch Opa) genannt:
Der Signore ist ein älterer Herr mit einer Vorliebe für das Schachspiel. Auf der Insel Capri hat er als Gärtnermeister die Pflege der öffentlichen Gartenanlagen überwacht. Wie Tonio zeigt er großes Interesse am "wilden Garten" der Frau Miro. Mit Tonio versteht er sich großartig.
 
 
KontaktImpressumDatenschutz